Kinderwunsch

Ein Problem unserer Zeit. Aber nicht nur, weil die Frauen immer später Kinder bekommen möchten, sondern auch, weil Unterfunktionen der Hormondrüsen eine Schwangerschaft verhindern. Alle Hormone werden von der kleinen Hirnanhangdrüse, der Hypophyse, gesteuert. Ist diese geschwächt durch autoimmune Vorgänge, eventuell hervorgerufen durch Viren, dann reichen die Vorhormone nicht, die von der Hypophyse zu den einzelnen Hormondrüsen, wie den Eierstöcken, geschickt werden.

 

Die Folge ist, dass die Eierstöcke kein Ei reifen lassen und es nicht zu einer Schwangerschaft kommen kann. Die Schulmedizin gibt den Frauen Östrogene, meistens als Injektionen. So werden die Eierstöcke angeregt und ein Ei kann zur Reifung kommen. Nistet sich das befruchtete Ei in die Gebärmutter ein, benötigt es massiv Gelbkörperhormone, die aber aufgrund der überproportional vorhandenen Östrogene nicht ausreichend vorhanden sind. So kann es zur Abstoßung der Frucht kommen.

 

Mit der Bioresonanztherapie teste ich die Hormone und kann dann die Ausschüttung der fehlenden Hormone mit der Therapie beeinflussen. Das geschieht über die Hypophyse, indem mögliche Erreger entdeckt und ausgeschleust werden, und über alle am Zyklus beteiligten Organe. Viele Frauen sind aufgrund dieser Therapie schwanger geworden, nachdem sie schon etliche Versuche der Schulmedizin hinter sich hatten.